Aktuelles


Aktuelle Beiträge, Reden, Pressemitteilungen aus Dormagen, NRW und Deutschland

Späte Einsicht vor der Kommunalwahl

„Wir haben seit Jahren darauf hingewiesen, dass die Liste der notwendigen Sanierungen auf den Spielplätzen immer länger wird und dringend mehr Geld zur Verfügung gestellt werden muss. Außer minimalen Erhöhungen, die lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein sind, aber das Problem nicht lösen, haben die anderen Fraktionen – insbesondere der Bürgermeister und die SPD - bisher alle Verbesserungen abgelehnt.“, so Dirk Rosellen, Stadtverbandsvorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der FDP. „Dass die SPD jetzt vor der Wahl unser Ansinnen unterstützen möchte, begrüßen wir sehr. Noch in den letzten Haushaltsberatungen haben wir beantragt, zusätzliche 500.000 Euro einzustellen, damit das Problem endgültig und nachhaltig gelöst werden kann. Da war die SPD allerdings noch der Meinung, dass dies nicht nötig ist und hat gegen diesen Vorschlag gestimmt. Die lange Liste der fehlenden oder maroden Spielgeräte auf den Dormagener Spielplätzen muss endlich abgebaut werden, sodass die Chance besteht, neu entstehende Schäden zeitnah zu beseitigen und sie nicht jahrelang vor sich herzuschieben. Diese Chance wurde letztes Jahr vertan“, ergänzt Karlheinz Meyer, Bürgermeisterkandidat der FDP.

 

Dormagen, den 04.09.2020

FDP bietet am Samstag Infostand in der Innenstadt an

Am kommenden Samstag, 29. August bietet die Dormagener FDP ihren nächsten Infostand in der Innenstadt gegenüber dem Historischen Rathaus in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr an. Es werden wieder viele Kandidatinnen und Kandidaten der Liberalen bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. "In den letzten Wochen konnten wir bereits zahlreiche interessante Gespräche führen. Wir freuen uns darauf, dies am kommenden Samstag fortzusetzen.", so Dirk Rosellen, Stadtverbandsvorsitzender der FDP Dormagen.

 

26.08.2020

 

Mehr

Schulministerin Yvonne Gebauer hat Dormagen besucht

Auf Einladung des Bürgermeisterkandidaten der FDP Karlheinz Meyer hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten sowie Kreis- und Bezirksvorsitzenden der FDP Bijan Djir-Sarai den Dormagener Stadtverband der Liberalen besucht. „Ich freue mich sehr, dass der Besuch geklappt hat und wir mit Ministerin Gebauer über die aktuelle Schulpolitik sprechen konnten.“, berichtet Karlheinz Meyer. „Frau Gebauer nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und setzt konsequent die wichtigen Maßnahmen um.", so Meyer weiter. Der politische Gedankenaustausch zur Schulpolitik der Landesregierung und den Auswirkungen auf Dormagen und den Rhein-Kreis Neuss zwischen der Ministerin und der FDP Dormagen im Hotel-Restaurant Höttche, das sich als hervorragender Gastgeber zeigte, stand dabei ganz im Zeichen von Schule in Corona-Zeiten. So erläuterte Ministerin Gebauer die Entwicklungen seit Beginn des Lockdowns im März bis zur Wiederaufnahme des Unterrichts mit Beginn des neuen Schuljahres. „Präsenzunterricht ist selbst bei hervorragenden digitalen Möglichkeiten immer noch die beste Unterrichtsform. Die sozialen Kontakte vor Ort sind für die Schülerinnen und Schüler elementar wichtig und dies lässt sich online nicht ersetzen.“, berichtet die Ministerin. „Deswegen ist es unser Ziel, den Präsenzunterricht zu erhalten.“, so Gebauer weiter. Während des Gesprächs zeigte sich, dass es nicht immer einfach ist, zwischen notwendigem Gesundheitsschutz und der Rückkehr zum Präsenzunterricht den geeigneten Weg zu finden und immer viele Aspekte zu berücksichtigen sind. [Mehr]

 

26.08.2020

 

 


Freie Demokraten in Dormagen





 

 

 

 

Folge Uns


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.